Die Idee

Die Theatergruppe unserer Einrichtung für Menschen mit Behinderung plant in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Johannes Berner eine Musicalproduktion. Im Jahr 2004 als Schwarzlichttheater erweitert, kann die Gruppe mittlerweile schon auf eine Anzahl erfolgreicher Auftritte zurückblicken. Für die Schauspieler mit Behinderung bedeutet die Theaterarbeit eine besondere Ausdrucksmöglichkeit im Werkstattalltag. Unserer Ansicht nach hat jeder Mensch, egal mit welcher Behinderung, ein Recht auf Kultur und Bildung. Mit der Erarbeitung eines Musicals wollen wir ein außerordentliches Experiment der Integration starten. Es sind öffentliche Auftritte geplant, bei denen als besonderes dramatisches Ausdrucksmittel die Konfrontation der Zuschauer mit Menschen mit Behinderung stattfindet. Durch das Agieren auf der Bühne und das Scheinwerferlicht kann sich der Zuschauer einer Auseinandersetzung mit der Thematik nicht mehr entziehen. Unser Anspruch ist es, das Publikum vergessen zu lassen, dass es sich bei den Darstellern um Menschen mit Behinderung handelt, damit eine alltagsübergreifende Gleichbehandlung zu erzielen und Berührungsängste abzubauen. Dass ein solches Projekt überhaupt durchgeführt werden kann, ist nicht zuletzt dem außerordentlichen Engagement der Mitarbeiter des Hauses zu verdanken. Zusätzlich werden aber auch Kosten entstehen, die unsere Einrichtung in diesem Ausmaß nicht decken kann. Wir freuen uns daher sehr, dass uns Aktion Mensch bei dem Vorhaben finanziell unterstützen wird.

          impressum     kontakt     sitemap